Arsenal Venedig

 


Das Arsenal im Osten der Insel Venedig war für lange Zeit die mit Abstand größte Schiffswerft der Welt. Die ersten Schiffe wurden hier im 12. Jahrhundert gebaut. Über viele Jahrhunderte war das Arsenal eine riesige und sehr effiziente Werft, vor allem für Kriegsschiffe. Schon vor mehreren hundert Jahren wurde Kriegsschiffe in Arsenal in einer Art Fließbandsystem gefertigt. So konnten in vielen Jahren dutzende große Schiffe pro Monat hergestellt werde. Ohne das Arsenal wäre Venedig als große Seemacht kaum denkbar gewesen. Gerade die Schiffe, ob Handelsschiffe oder Kriegsschiffe, waren für Venedig als Weltmacht von größter Bedeutung. Das gigantische Arsenal-Gelände umfasst fast 10 % der gesamten Fläche von Venedig.

Viele der riesigen, historischen Gebäude im Arsenal von Venedig sind weitgehend erhalten. Leider kann man das Arsenal nicht besuchen. Es ist Militärgelände.

Im Arsenal wurden die Schiffe nicht nur gebaut. Es war auch der große Stützpunkt der Flotte Venedigs. Auch wurden viele Boote im Arsenal repariert und modernisiert.

Anfahrt Arsenal

Der italienische Name ist: Arsenale di Venezia.

Zu Fuß ist es vom Bahnhof und Busbahnhof Venedig sehr weit, da sich das Arsenal am anderen Ende der großen Altstadt-Insel befindet. Man geht ungefähr eine Stunde hin und  eine Stunde zurück.

Also ist das Verwenden des öffentlichen Transportmittels Wasserbus sinnvoll. Man kann vom Piazzale Roma (Busbahnhof) und dem Hbf 3 verschiedene Linien zur Station "Arsenale" nehmen". Die Vaporetto Linie 1 fährt durch den Canale Grande, die Linien 4.1. und 4.2. fahren um Venedig in verschiedenen Richtungen herum. Ist man noch nie durch den Canal Grande gefahren, ist die Linie 1 sicherlich interessant. Ansonsten ist es auch spannend einmal um die ganze Insel Venedig mit einem Vaporetto herumzufahren.

Nach dem Ausstieg an der Vaporetto-Station Arsenale geht man einige Meter rechts am Meer entlang bis nach der nächsten kleinen Brücke. Schon steht man vor dem Museum (siehe unten), zum eigentlichen Eingang des Arsenals geht man am Museum den Weg vom Meer weg am Kanal entlang (etwa 200 Meter).

Unser Tipp: Fahrkarten für Venedig vorher kaufen

Es ist nicht immer einfach im Ausland Fahrkarten zu kaufen. Man weiss nicht wo es die Fahrkarten gibt, ausländische Ticket-Automaten sind schwer zu bedienen, es gibt Spachprobleme, Warteschlangen usw.

1. Die 1, 2 oder 3 Tage gültigen Tickets für die Wasserbusse (Fähren) in Venedig braucht fast jeder Tourist. Diese Fahrkarten kann man nun auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen.

2. Die Fahrkarten für den Bus vom Flughafen Venedig in die Stadt (8 Euro einfach oder 15 Euro hin und zurück) gibt es auf dieser Seite in deutscher Sprache.

Museum storico navale

In der Nähe des Arsenal-Geländes findet man das große Museum des Arsenals, das allgemein Museum für die Geschichte der Schifffahrt bezeichnet wird. Leider war das Museum "Museo storico navale" bei unserem Besuch im Oktober 2017 geschlossen. Nach Aussage einer Mitarbeiterin könnte die Renovierung des Gebäudes lange Zeit dauern. Ein Datum für die Wiedereröffnung sei noch nicht bekannt.

Derzeit ist lediglich eine Bootshalle besuchbar. In den Hallen sind mehrere größere, historische Schiffe ausgestellt. Nicht uninteressant. Italienischer Name: Padiglione delle Navi. Eintritt: 5 Euro (mit Ermäßigung zum Beispiel für Kinder, Schüler und Studenten 3,50 Euro, Kinder unter 6 Jahre zahlen keinen Eintritt). Öffnungszeiten täglich von 8:45 bis 17 Uhr. Stand der Preise und Öffnungszeiten: Herbst 2017.

Dieser geöffnete Teil des Museums ist fast direkt an dem berühmten historischen Eingang zu dem Arsenal mit den beiden mächtigen Türmen links und rechts (siehe Bild ganz oben).

Stadtplan mit Arsenal


Die derzeit geöffnete Bootsausstellung ist am Marker, das geschlossene Museum (Stand 2017) ist an dem Kanal entlang Richtung Süden (Name auf Map: Museo Storico Navale).

Weitere Sehenswürdigkeiten rund um das Arsenale

Ansonsten kann man lediglich vor dem Eingang zu dem Arsenal-Gelände einen Blick auf einen kleinen Teil des Geländes werfen, am besten von der Arsenal-Brücke (die dunkle Holzbrücke im Bild ganz oben).

Links vor dieem Eingang steht die berühmte Statue "Löwe von Piräus". Diese Statue stand einst in Piräus (Griechenland) wurde aber von den Venezianern Ende des 17. Jahrhunderts als Kriegsbeute nach Venedig mitgenommen.

Die Löwen von Piräus sind ein sehr beliebtes Fotomotiv. Die Raubtiere aus hellem Marmor sind mehr als 3 Meter hoch.

.




Startseite
Infos
Stadtteile Venedig
Top Sehenswürdigkeiten
Gondelfahrt Venedig
Öffentlicher Verkehr
Wassertaxis Venedig
Fähren Venedig
Vaporetto Linie 1
Tagestickets Venedig
Wasserbus Linien Venedig
Venedig zu Fuß
Flughafen Venedig
Bus Flughafen Venedig
Hauptbahnhof Venedig
Busbahnhof Venedig
Bahnhof Mestre
Parken Venedig
Hochwasser Venedig
Kreditkarten Venedig
Preise in Venedig
Unterkunft Venedig
Öffnungszeiten Venedig
Klima Venedig
Fast Food Venedig
Museen Venedig
Kirchen Venedig
Sestieri Venedig
Stadt Mestre
Sehenswürdigkeiten
Canale Grande Venedig
Markusplatz Venedig
Markusdom Venedig
Markusturm Venedig
Dogenpalast Venedig
Seufzerbrücke Venedig
Museum Correr Venedig
Rialtobrücke Venedig
Rialtomarkt Venedig
Libreria Acqua Alta
Ca Pesaro Venedig
La Fenice Venedig
San Rocco Venedig
Frarikirche Venedig
Campo Santa Margherita
Scala del Bovolo Venedig
Galerie Accademia
Guggenheim Museum Venedig
Arsenal Venedig
Hard Rock Cafe Venedig
Insel Sant Elena
Cannaregio Venedig
Naturhistorische Museum
Musik Museum Venedig
Inseln Venedig
Insel Lido Venedig
Insel Giudecca Venedig
Insel San Giorgio Maggiore
Insel Murano Venedig
  Glas-Museum Burano
  Murano Glasfabriken
Insel Burano Venedig
   Spitzenmuseum
Insel Mazzorbo Venedig
Insel Torcello Venedig
Insel Sant Erasmo Venedig
Einkaufen Venedig
Nave de Vero Venedig
Porte di Mestre Venedig
 
Ausflug nach Verona
Impressum
Datenschutz