Kirchen in Venedig

Top Tickets Venedig:




 


Italien ist bekannt für viele bedeutende Kirchen. In Venedig gibt es etwa 200 Gotteshäuser, davon alleine circa 100 im Centro Storico (Hauptinsel). Viele der Kirchen von Venedig sind absolut sehenswert. Der mit Abstand bekanneste Kichenbau ist der Markusdom am Markusplatz im Herzen der Stadt. Im folgenden Artikel möchten wir einige Kirchen kurz vorstellen.

Spartipp: Günstiger in die Kirchen von Venedig mit dem Chorus Pass

Viele Kirchen in Venedig kosten Eintritt. Jedoch gibt es ein Ticket für 15 Kirchen für nur 8 Euro. Mit dieser Eintrittskarten kann man die wichtigen, eintrittspflichtigen Kirchen von Venedig innerhalb von 30 Tagen besuchen. Besucht man mehr als zwei Kirchen hat man schon Geld gespart. Man kann den Chorus-Pass im Internet auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen.

Folgende Worte auf Italienisch sind beim Kirchenbesuch hilfreich: la chiesa (die Kirche, plural: chiese), la basilica (die Basilika), la cattedrale (die Kathedrale), il duomo (der Dom),  il campanile (der Kirchturm), la campana (die Glocke).


Sieben sehr wichtige Kirchen in der Altstadt Venedigs

Markusdom

Es ist eine der berühmtesten Kirchen der Welt. Der Dom ist fast 1.000 Jahre alt (11. Jahrhundert) und ist im byzantinischen Stil erbaut. Der Grundriss ist in der Form eines Kreuzes, der Markusdom hat fünft riesige Kuppeln. Das Innere der Kirche ist reich an Kunstschätzen. Weltberühmt sind die "4 Pferde von San Marco", ein große Plastik aus Bronze.

Man erreicht den Markusplatz mit dem Markusdom vom Bahnhof von Venedig in rund 45 Minuten zu Fuß oder mit dem Wasserbus. Die Kathedrale ist jeden Tag von morgens bis zum frühen Abend geöffnet. An Sonntagen bei der Messe usw. kann man als Besucher den Markusdom natürlich nicht betreten. Eintritt kostet der Markusdom keinen. Man zahlt aber einige Euro für Extras wie die Besteigung des Turms oder für den Besuch der Schatzkammer. Sowohl der Markusdom als auch der Markusturm gehören zu den Top-10-Sehenswürdigkeiten von Venedig.

>>>  Mehr Infos zur Kirche Markusdom


Frarikirche

Die "Santa Maria Gloriosa dei Frari" ist eine schöne, große Kirche (Basilika) mitten in der historischen Altstadt im Stadtteil San Polo. Interessante sind einige Gemälde in der Basilika aus Backstein, unter anderem von dem berühmten venezianischen Künstler Tizian aus dem 16. Jahrhundert. Tizian ist auch in der Frarikirche begraben. Die berühmte Sehenswürdigkeit Scuola Grande di San Rocco ist in der unmittelbaren Umgebung der Frarikirche. Das Bauwerk ist nur 10 bis 15 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Santa Lucia entfernt. Erbaut wurde Frari, wie manche kurz sagen, in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Neben der Bilder von Tizian wie "Pesaro Madonna" gehören auch einige Gemälde von Giovanni Bellini wie "Madonna mit Kind" zu den herausragenden Kunstwerken in der Frarikirche in Venedig.

Unseres Wissens zahlt man für die Frarikirche ganzjährig Eintritt. Der Eintrittspreise für Erwachsene war bei unserem Besuch Anfang Jahr 2018 drei Euro. Öffnungszeiten etwa 9 Uhr bis 17:30, außer bei Gottesdiensten oder ähnlichem. Man kann sich ein Audiogerät ausleihen. Der Besuch und der Eintrittspreis lohnen sich.

>>>  Mehr Infos und Bild

>>>  Die Bruderschaft San Rocco, ganz in der Nähe.


Kirche San Zanipolo

Nicht wenige Experten zählen dieses Bauwerk zu den 2 bis 3 wichtigsten Kirchen von Venedig. Es ist eine Klosterkirche des Ordens Dominikaner. Die Basilika liegt etwa abseits von vielen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten im Osten der Hauptinsel von Venedig im Stadtteil Castello. Das gigantische Bauwerk (Länge fast 100 Meter) ist die größte der vielen Kirchen im Stil der Gotik in Venedig. Die San-Zanipolo-Kirche diente über Jahrhunderte als Grabstätte vieler wichtiger Venezianer, auch von mehr als 20 Dogen (Staatsoberhäupter) von Venedig.

San Zanipolo wird die Kirche von den Einheimischen in Venedig bevorzugt genannt. Der offizielle italienische Name der Basilika ist Santi Giovanni e Paolo. Unseres Wissens bezahlt man 3 Euro Eintritt um das Innere der Kirche San Zanipolo zu bewundern (lohnt sich). Öffnungszeiten: meist 7:30 bis 18:30.  Am Sonntag finden in der Kirche San Zanipolo um 9 Uhr und 11 Uhr zwei Messen statt. Ansonsten ist fast jeden Abend um 18:30 ein Gottesdienst.


Kirche Madonna dell’Orto

Dies ist ein wichtiger Sakralbau im Norden der Hauptinsel von Venedig im Stadtviertel  Cannaregio. Diese Kirche wurde ebenfalls in der Zeit der Gotik erbaut und wurde genau im Jahr 1400 eröffnet. Einige Elemente an der Außenseite der Madonna dell’Orto Kirche wurden aber erst Mitte des 15. Jahrhunderts fertiggestellt. Eine Sehenswürdigkeit in der Pfarrkirche sind bekannte Gemälde wie von Jacopo Tintoretto oder von Jacopo Palma (beide 16. Jahrhundert). Man kann vom Bahnhof in etwa 30 Minuten zu Fuß zur Chiesa della Madonna dell Orto gehen.


 Kirche Santa Maria della Salute

Diese schöne Kirche ist an einem sehr auffälligen Punkt gebaut. Sie ist direkt am Eingang zum Canale Grande gegenüber dem Markusplatz. Die Santa Maria della Salute ist ein Bauwerk im Stil des Barock und wurde im 17. Jahrhundert gebaut. Sie ist das Lebenswerk von Baldassare Longhena, der viele Jahrzehnte an der Barockkirche baute. Interessant sind die Fußböden aus Marmor und, wie in vielen Kirchen in Venedig, die Bilder des Künstlers Tizian.

Die Santa Maria della Salute ist eine sogenannte Votivkirche (Gelübde-Kirche). Sie wurde erbaut, um Gott um Hilfe gegen die Krankheit Pest zu bitten. Die Pest war im 17. Jahrhundert eine große Plage in Venedig und vielen anderen Teilen von Europa.


Kirche Il Redentore

Die andere sogenannte Votiv-Kirche in Venedig wurde ebenfalls wegen der Pest gebaut. In 1575 gab es in Venedig eine schwere Pest-Epidemie, bei der rund ein Vietel der Bevölkerung starb. Die Kirche Il Redentore wurde gut sichtbar auf der Insel Giudecca erbaut. Die Insel ist einige hundert Meter südlich der Hauptinsel Venedigs und ist vom Markusplatz gut zu sehen. Der Bau wurde 1576, nach dem Ende der Pest, als Dank an Gott gebaut. Architekt war Andrea Palladio, der allerdings die Fertigstellung 1592 nicht mehr erlebte.

Die Il Redentore ist eine Kirche mit Kuppel, die besonders von großer Entfernung eine große optische Wirkung entfaltet. Auch in diesem Kirchenbau findet man einige wichtige Gemälde unter anderem von Francesco Bassano. Interessant sind auch die Wachsköpfe in der Sakristei.

Spartipp: Günstiger in die Kirchen von Venedig mit dem Chorus Pass

Viele Kirchen in Venedig kosten Eintritt. Jedoch gibt es ein Ticket für 15 Kirchen für nur 8 Euro. Mit dieser Eintrittskarten kann man die wichtigen, eintrittspflichtigen Kirchen von Venedig innerhalb von 30 Tagen besuchen. Besucht man mehr als zwei Kirchen hat man schon Geld gespart. Man kann den Chorus-Pass im Internet auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen.

Kirche San Giorgio Maggiore

Dieses Gotteshaus ist, gut sichtbar vom Markusplatz, auf einer winzigen, gleichnamigen Insel Giorgio Maggiore erbaut. Weltbekannt ist diese Kirche unter anderem für die antike Fassade und einigen Gemälden wie das berühmte Abendmahl von Tintoretto.

Unter den Touristen ist  auch eine Aufzug-Fahrt auf den Glockenturm sehr beliebt. Von oben hat man einen tollen Blick auf Venedig. Mehr über die Kirche Chiesa di San Giorgio Maggiore auf dieser Seite.
 

Weitere Kirchen in Venedig

Nun eine unvollständige Liste weiterer Kirchen in der Altstadt von Venedig sortiert nach den 6 Sestiere (Stadtteilen von Venedig).

Weitere Kirchen im Stadtteil San Polo

San Giacomo di Rialto: Eine sehr alte Kirche, vermutlich aus dem 11. Jahrhundert. Interessant ist unter anderem die große Uhr vor dem Eingang aus dem 15. Jahrhundert.

San Giovanni Elemosinario: Hinter dem Rialtomarkt Venedig. Sehenswert sind unter anderem die Altar-Bilder, allen voran das Bild "Die Heiligen Katharina, Sebastian und Rochus" von dem Maler Il Pordenone (1484 bis 1539). Es gibt an der Stelle seit dem 9. Jahrhundert eine Kirche.

Kirche San Polo: Wichtiges Gotteshaus mit einigen grandiosen Gemälden, ebenfalls aus dem 9. Jahrhundert, aber häufig umgebaut. Zu den herausragenden Kunstwerken gehören die Gemälde "Letztes Abendmal" und "Himmelfahrt Mariens und Heilige" am Altar. Ein Kunstschatz kann man in dem Nebenraum Kruzifix-Oratorium entdecken: 14 Bilder von Giandomenico Tiepolo, eine Art Bildergeschichte des Kreuzgangs von Jesus aus dem 15. Jahrhundert.

Weitere Kirchen im Stadtteil Cannaregio (Nord-Venedig)

Santa Maria dei Miracoli: Tolle Kirche mit weißer Marmofassade, von Touristen viel besucht. Auch im Inneren Marmor und einige interessante Statuen unter anderem von Tullio Lombardo und Alessandro Vittoria. Erbaut wurde die Mircaoli-Kirche im 15. Jahrhundert. Mehr Infos über das Gebäude auf unserer Seite über Cannaregio.

San Marcuola: Kirchenbau fast direkt am Canal Grande Venedig. Auch hier ist ein Bild von Jacopo Tintoretto mit dem Thema Abendmahl das Highlight.

Scalzi-Kirche: Größere Kirche nicht weit vom Hauptbahnhof Venedig. Der eigentliche Name ist Santa Maria di Nazareth. Das Bauwerk geht auf den Orden der Unbeschuhte Karmeliten zurück. Ohne Schuhe, also barfuß, heißt auf italienisch "scalzi". Deswegen wird der Kirchenbau von der Venizianern Scalzikirche genannt. Neben der Scalzi-Kirche ist auch die Scalzi-Brücke, eine der 4 Brücken über den Canal Grande in Venedig.

Santa Maria Formosa: Dieses Gotteshaus ist weit im Osten von Venedig, das Sestiere Cannagregio ist ziemlich groß. Man kann im Inneren einige tolle Kunstwerke bestaunen wie "Pieta und Heiligen" (Palma il Vecchio). Die Ursprünge dieser Kirche gehen auf das 7. Jahrhundert zurück.

San Michele in Isola: Tolle Kirche auf der Friedhofsinsel San Michele. Die ganze Insel mit dem Friedhof ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Bekannt ist unter anderem eine Skulptur von Giusto Le Court. Man erreicht die Insel San Michele von Cannaregio (Nord-Venedig) in weniger Minuten mit dem Wasserbus.

Weitere Kirchen im Stadtteil Santa Croce (West-Venedig)

San Giacomo dall’Orio: Interessant in diesem Kirchenbau ist das Grab von Giovanni Battista Pittoni, einem der größten Maler des Barock (geboren: 1687 in Venedig; gestorben 1767 Venedig). Dazu findet man in der Kirche einige tolle Bilder wie die Johannespredigt (Francesco Bassano) oder Sacra conversazione (Lorenzo Lotto), beide Gemälde sind aus dem 16. Jahrhundert.

San Simeone Piccolo: Für sehr viele Venedig-Besucher, die erste Kirche, die sie erblicken. Sie ist vom Hauptbahnhof Venedig direkt auf der anderen Seite des Canal Grande und schon am Hauptausgang des Bahnhofs gut zu sehen. Bekannt ist die Ciesa  San Simeone Piccolo vor allem wegen der seltenen runden Form.

Weitere Kirchen im Stadtteil San Marco (Süd-Venedig)

San Bartolomeo di Rialto: Diese Ciesa (Kirche) ist nur gut 50 Meter von der berühmten Rialtobrücke Venedig entfernt in Richtung San Marco. Sie ist etwas unauffällig zwischen den Häusern. Das Gotteshaus war früher Anlaufpunkt für die vielen frommen, deutschsprachigen Händler in Venedig und ist erst etwa 200 Meter alt. Im Inneren kann man einige Plastiken unter anderem von Jacopo Palma bestaunen. Das sehr bekannte Bild von Albrecht Dürer "Rosenkranzfest" war lange Zeit das große Kunstwerk in der Ciesa San Bartolomeo. Es ist heute in einem Museum in Tschechien.

Chiesa di San Salvador: Größere Kirche zwischen Rialtobrücke und Markusplatz im Sestiere San Marco. Hier sind einige sehr wichtige Gemälde wie "Verkündung" von Tizian oder "Christus in Emmaus" (Giovanni Bellini, eventuell Kopie). Die Kirche San Salvador stammt aus dem 12. Jahrhundert. Da quasi jeder Tourist in Venedig öfters in dieser Gegend im Sestiere San Marco ist, ist die Kirche oft gut besucht. Eine Sehenswürdigkeit ist auch der Altar aus Silber.

Kirchen im Stadtteil Castello (Ost-Venedig)

Chiesa di Sant'Antonin: Interessanter Kirchenbau weit im weniger touristischen Osten der Altstadt Venedigs mitten im großen Sestiere Catello.. Hier stand bereits im 7. Jahrhundert eine Kirche, sie wurde aber mehrmals umgebaut. Viele Venezianer erzählen heute noch eine 200 Jahre alte Geschichte. Damals rannte ein geflüchtigter Elefant in die Kirche Sant'Antonin und wurde in dem Gebäude erschossen. Vielen Kirchenbesucher bestaunen das Deckenbild von Sebastiano Ricci und die Bilder von Alessandro Vittoria in der Kapelle.

Sant Elena: Nur wenige Touristen kommen so weit in den Osten von Venedig, dieser Kirchenbau ist ganz im Osten, deutlich mehr als eine Stunde zu Fuß von dem Hauptbahnhof entfernt. Wir haben eine eigene Seite über die Gegend Sant Elena geschrieben, diese finden sie auf diesem Link.

Kirchen im Stadtteil Dorsoduro (Süd-West-Venedig)

Chiesa di Santa Maria della Visitazione: Kirchenbau mit wunderschöner Renaissance-Fassade ganz im Süden der Altstadt. Einige wichtige Bilder wie das "Pfingstwunder" über dem Altar von Alessandro Varotari (17. Jhd.) oder "Die Kreuzigung von Nicolo Renieri sind noch in der Kirche. Noch bekanntere Kunstwerke wurden jedoch aus der Kirche entfernt, z.B. sind die Orgeltüren von Tizian heute in der USA.

Santa Maria del Rosario: Diese Kirche ist in der Nachbarschaft der oben beschriebenen Santa Maria della Visitazione und gilt als deren Nachfolgerkirche der Dominikaner. Bestaunt werden kann unter anderem das Decken-Fresko von Giovanni Battista Tiepolo (3 Bilder zum Thema Heiliger Dominikus). Sehr berühmt in der Santa Maria del Rosario ist auch das Gemälde "Kreuzigung" von Tintoretto.

San Sebastiano: Eine weitere Kirche mitten im Sestiere Dorsoduro im Süden der venezianischen Altstadt. Das Museum für alle, die sich für den Maler Paolo Veroneses (16. Jahrhundert) interessieren. Ein großer Teil seines Lebenswerks ist in der Kirche Chiesa di San Sebastiano. Seine Gemälde von Veroneses findet man an den Wänden, an der Decke und über dem Altar. Nicht verpassen sollte man zum Beispiel sein Bild "Marienkrönung" an der Decke der Kirche.

Trotz der Länge des Artikels sind dies bei weitem nicht alle Kirchen in Venedig. Es gibt alleine in der Altstadt circa 100 Gotteshäuser.

 

Kirchen auf  anderen Inseln von Venedig

Dazu kommen noch viele Kirchen auf kleineren Inseln. Einige davon werden auf anderen Seiten in diesem Reiseführer beschrieben, besonders:

Kirche Torcello:  Dies ist die älteste Kirche in Venedig und das Highlight der kleinen Insel nördlich der Altstadt

Kirche Murano: Sehr touristische Insel mit der alten Basilika Chiesa dei Santi Maria e Donato

Kirche Burano: Hier ist die San-Martino-Kirche eine wichtige Sehenswürdigkeit

Kirche Giudecca: Auf dieser Insel gibt es neben der sehr bekannten Erlöser-Kirche Giudecca einige weitere Gotteshäuser.

 

 


Informationen über das Westminster Abbey in London und die Sankt Pauls Cathedral in London.



Startseite
Infos
Tagestickets Venedig
Überblick Venedig
Sehenswürdigkeiten
Gondeln
Verkehrsmittel
Wasserbus Venedig
Wasserbus Linien
Wasserbus Linie 1
Strände Venedig
Venedig zu Fuß
Flughafen Venedig
Flughafenbus Venedig
Wassertaxis Venedig
Bahnhof Santa Lucia
Busbahnhof Venedig
Bahnhof Mestre
Flughafenbusse Treviso
Zahlen Venedig
Punta Sabbioni
Parken Venedig
Hochwasser
Preise Venedig
Geld Venedig
Unterkünfte Venedig
Öffnungszeiten
Klima Venedig
Fast Food Venedig
Museen Venedig
Kirchen Venedig
Stadtteile Venedig
Mestre
Sehenswürdigkeiten
Canale Grande
Markusplatz
Markusdom
Markusturm
Dogenpalast
Seufzerbrücke
Museum Correr
Rialtobrücke
Rialtomarkt
Libreria Acqua Alta
Ca Pesaro
Teatro La Fenice
Scuola San Rocco
Frarikirche
Campo Santa Margherita
Scala del Bovolo
Museum Accademia
Guggenheim Museum
Naturhistorische Museum
Musik Museum
Hard Rock Cafe
Arsenal
Sant Elena
Cannaregio
Inseln Venedig
Insel Lido
Insel Giudecca
Insel Giorgio Maggiore
Insel Murano
  Museum Murano
  Murano Glas
Insel Burano
  Vaporetto Burano
  Museum Burano
Insel Mazzorbo
Insel Torcello
Insel Sant Erasmo
Einkaufen
Nave de Vero
Porte di Mestre
 
Ausflug Verona
Impressum
Datenschutz