Teatro La Fenice (Venedig)

 


Das Teatro La Fenice ist das bekannteste Opernhaus in Venedig. Es gehört zu den ganz großen Opern der Welt. Viele weltbekannte Uraufführungen fanden hier statt. Das Teatro La Fenice wurde im späten 18. Jahrhundert erbaut, die Eröffnung war 1792. 1996 wurde es durch ein Feuer weitgehend zerstört. Das Feuer wurde bei Renovierungsarbeiten absichtlich gelegt. Bis zum Jahr 2003 wurde die bekannte Oper von Venedig wieder aufgebaut und neu eröffnet. (Architekt war Aldo Rossi, Kosten nach einigen Quellen 55 Millionen Euro)

Unser Tipp: Fahrkarten für Venedig vorher kaufen

Es ist nicht immer einfach im Ausland Fahrkarten zu kaufen. Man weiss nicht wo es die Fahrkarten gibt, ausländische Ticket-Automaten sind schwer zu bedienen, es gibt Spachprobleme, Warteschlangen usw.

1. Die 1, 2 oder 3 Tage gültigen Tickets für die Wasserbusse (Fähren) in Venedig braucht fast jeder Tourist. Diese Fahrkarten kann man nun auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen.

2. Die Fahrkarten für den Bus vom Flughafen Venedig in die Stadt (8 Euro einfach oder 15 Euro hin und zurück) gibt es auf dieser Seite in deutscher Sprache.

Das La Fenice ist ein Theater mit Logen in 5 Stockwerken. Nach Meinung von vielen Besuchern ist es ein der schönsten Opern der Welt. Die beiden dominierenden Farben sind rot und gold. Unter den Logen ist ein großer, bestuhlter Zuschauerraum. Seit dem modernen Wiederaufbau nach dem Brand hat sich das Theater etwas verändert. Dennoch ist vieles von dem alten Glanz wieder zu sehen. Die Akustik im Teatro La Fenice ist nach Meinung vieler Besucher sogar noch besser als früher.

Anfahrt zum Teatro La Fenice

Das Theater La Fenice ist im Herzen von Venedig etwa 300 Meter westlich vom Markusplatz. Die Rialto-Brücke ist ungefähr 500 Meter entfernt. Nahe Anlegestellen für die öffentlichen Vaporetto-Schiffe sind zum Beispiel Rialto im Norden oder S. Marco (Vallaresso) im Süden. Vom Bahnhof fährt am am schnellsten mit der Linie 2 nach Rialto auf dem Canale Grande.

Lage Teatro La Fenice


Das Opernhaus La Fenice ist nur einen Steinwurf westlich vom Markusplatz.

Besichtigung und Öffnungszeiten

Das Teatro La Fenice  kann auch ohne Vorstellung einer Oper besichtigt werden. An den meisten Tagen sind hierfür die Öffnungszeiten von 9:30 bis 18 Uhr. Ab und zu sind aber auch Vorstellungen in der Oper La Fenice, die früher beginnen oder tagsüber stattfinden. Dann ist die Besichtugung des Gran Teatro La Fenice natürlich nicht möglich.

Eintrittspreis

Der Eintritt ohne Vorstellung kostet 10 Euro. Wer über 65 Jahre alt ist oder Student unter 26 Jahre ist, zahlt den ermäßigten Eintrittspreis in das Theater La Fenice von 7 Euro. Ein Familien-Ticket mit 2 Erwachsenen und einem Kind kostet 23 Euro, mit 2 Kinder 26 Euro und so weiter. Wer Eintritt bezahlt, bekommt kostenlos einen Audio-Guide. Diese gibt es in verschiedenen Sprachen, auch auf  Deutsch. Es gibt zudem geführte Touren durch das Teatro.

Inklusive im Eintrittspreis des Teatro La Fenice ist eine Ausstellung über die berühmte griechisch-amerikanische Opernsängerin Maria Callas (1923 bis 1977,  Sopranistin).

Führungen Theater La Fenice

Es gibt auch Führungen durch das berühmte Theater von Venedig. Unseres Wissens allerdings nur auf Italienisch und Englisch. Diese kosten inklusive Eintritt 20 Euro. Die Führungen haben gute Kritiken und dauern eine Stunde. Man sollte so einen Rundgang im Voraus buchen. Auf dieser Webseite gibt es mehr Infos und die Möglichkeit zur Buchung.

Unser Besuch des La Fenice im Januar 2017

Nachdem wir den Eintrittspreis von 10 Euro pro Person bezahlt hatten, gingen wir hinter dem Besucher-Eingang die Treppe hinauf. Eine Loge im 2. Stock des fünf-stöckigen Logentheaters war geöffnet. Hier konnten wir uns hinsetzen und in aller Ruhe das wunderschöne Theater betrachten. Der untere Teil des Opernhauses konnten wir nicht betreten. Hier war gerade eine Besprechung mit Test der Beleuchtung. Etwas enttäuscht waren wir von der Dauer-Ausstellung über Maria Callas, nicht viel mehr als einige Fotos und Bilder. Des Weiteren sieht man noch 2 bis 3 weitere Räume des La Fenice wie Umkleideräume, Aufenthaltsräume der Schauspieler und ähnliches. Das Cafe der Oper ist ebenfalls tagsüber geöffnet. Entsprechend der Lage in Venedig ist das Cafe nicht gerade preiswert, eine Cola kosten beispielsweise 4 Euro. Wie fast überall in Italien ist aber zumindest der Expresso nicht teuer (2,20 Euro). Am Ausgang geht man durch einen kleinen Laden, in dem vor allem Bücher zum Thema Theater La Fenice und Kultur in Venedig verkauft werden.

Schade fanden wir, dass wir nur an einer Stelle das Theater einsehen konnte. Im Prinzip zahlt man 10 Euro für einen Blick in das Opernhaus La Fenice. Aber es hat sich unserer Meinung dennoch gelohnt. Wir konnten einmal im Leben eines der schönsten Opernhäuser der Welt betrachten. Es ist wohl neben der berühmten Oper Scala in Mailand das schönste und bekannteste Opernhaus in Italien. Im Gran Teatro La Fenice Venezia fanden hier viele Uraufführungen von weltbekannten Opern statt, unter anderem von Verdi, Rossini und Bellini.









Venedig-Reiseinfo.de
Infos
Tagestickets Venedig
Überblick Venedig
Sehenswürdigkeiten
Gondeln
Verkehrsmittel
Wasserbus Venedig
Wasserbus Linien
Wasserbus Linie 1
Venedig zu Fuß
Flughafen Venedig
Flughafenbus Venedig
Wassertaxis Venedig
Bahnhof Santa Lucia
Busbahnhof Venedig
Bahnhof Mestre
Parken Venedig
Hochwasser
Preise Venedig
Geld Venedig
Unterkünfte Venedig
Öffnungszeiten
Klima Venedig
Fast Food Venedig
Museen Venedig
Kirchen Venedig
Stadtteile Venedig
Mestre
Sehenswürdigkeiten
Canale Grande
Markusplatz
Markusdom
Markusturm
Dogenpalast
Seufzerbrücke
Museum Correr
Rialtobrücke
Rialtomarkt
Libreria Acqua Alta
Ca Pesaro
Teatro La Fenice
Scuola San Rocco
Frarikirche
Campo Santa Margherita
Scala del Bovolo
Museum Accademia
Guggenheim Museum
Naturhistorische Museum
Musik Museum
Hard Rock Cafe
Arsenal
Sant Elena
Cannaregio
Inseln Venedig
Insel Lido
Insel Giudecca
Insel Giorgio Maggiore
Insel Murano
  Museum Murano
  Murano Glas
Insel Burano
  Museum Burano
Insel Mazzorbo
Insel Torcello
Insel Sant Erasmo
Einkaufen
Nave de Vero
Porte di Mestre
 
Ausflug Verona
Impressum
Datenschutz