Unterkunft in Venedig, Lido, Mestre oder Marghera?

 


Venedig ist teuer. Das mit Abstand größte Loch in die Reisekasse entsteht durch die hohen Übernachtungspreise vor allem in der Saison. Leider dauert die Saison in Venedig 9-10 Monate. Nur im Dezember und Januar kommen deutlich weniger Touristen. Im Februar beginnt der berühmte Karneval von Venedig. Dann ist so etwas wie eine zweite Hochsaison.

Unser Tipp: Fahrkarten für Venedig vorher kaufen

Es ist nicht immer einfach im Ausland Fahrkarten zu kaufen. Man weiss nicht wo es die Fahrkarten gibt, ausländische Ticket-Automaten sind schwer zu bedienen, es gibt Spachprobleme, Warteschlangen usw.

1. Die 1, 2 oder 3 Tage gültigen Tickets für die Wasserbusse (Fähren) in Venedig braucht fast jeder Tourist. Diese Fahrkarten kann man nun auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen.

2. Die Fahrkarten für den Bus vom Flughafen Venedig in die Stadt (8 Euro einfach oder 15 Euro hin und zurück) gibt es auf dieser Seite in deutscher Sprache.

Auf die Hauptinsel von Venedig, dem sogeannten "centro storico", sind die Preise für Hotels und Pensionen besonders hoch. Nirgendwo in Italien sind Hotelzimmer-Preise unseres Wissens höher. Man bezahlt fast überall deutlich über 100 Euro für ein einfaches Zimmer. Ein Doppelzimmer für Urlauber mit mittleren Ansprüchen kann im Sommer leicht 150 bis 250 Euro pro Nacht kosten. Wer das nicht bezahlen kann oder möchte, hat die Möglichkeit auf einer anderen Insel oder auf dem nahen Festland etwas preiswerter zu übernachten. Übersicht über Hotels in Venedig

Sehr viele Venedig-Urlauber suchen und finden eine Unterkunft auf der Insel Lido. Vom Hafen von Lido ist man mit einer der sehr vielen Fähren in 15 bis 20 Minuten mitten auf dem zentralen Markusplatz in Venedig. In der Saison zu Stoßzeiten bilden sich allerdings am Hafen oft Menschen-Schlangen und es kommt zu Wartezeiten. Auf der langen und schmalen Insel Lido gibt es Straßen, Autos und Strände. Lido erinnert viel mehr an einen modernen italienischen Urlaubsort am Meer als an die alte, schöne Stadt Venedig. Es gibt auf Lido mehrere 100 Hotels, Apartments und andere Unterkünfte. Auf diesem Link finden Sie eine Übersicht mit Buchungsmöglichkeit für sehr viele Unterkünfte auf der Insel Lido di Venezia.

Leider ziehen die Preise in Lido in der Saison inzwischen auch an. Eine weitere Alternative sind die vielen Campingplätze in Cavallino-Treporti. Dieser Stadtteil von Venedig liegt nördlich der Hauptinsel auf dem Festland auf einer Landzunge Richtung Norden. Man sagt, dass es hier im Sommer mehr Camper gibt, als an jedem anderen Ort in Europa. Noch einige Kilometer weiter ist die riesige Touristenort Lido di Jesolo. Wer nicht den ganzen Urlaub in der Altstadt von Venedig verbringen möchte, kann auch in Jesolo übernachten und einige Tagesausflüge mit Bus und / oder Fähre nach Venedig unternehmen. Übersicht über Unterkünfte in Lido di Jesolo.

Nun aber zum eigentlichen Thema dieses Artikels. Wir empfehlen den meisten Touristen sich ein Zimmer auf dem Festland gegenüber der Hauptinsel zu suchen. Auf dem Festland sind zwei große Stadtteile von Venedig mit den Namen Mestre und Marghera. Sie sind in den letzten Jahrzehnten stark gewachsen und haben inzwischen wesentlich mehr Einwohner als die Insel Venedig selbst. Während auf der Hauptinsel Centro Storico die betuchten Touristen wohnen, sind die Hotels und Ferienwohnungen der "normalen" Venedig-Besucher zu einem großen Teil auf dem Festland.

Mestre und Margehera sind zusammengebaut und wirken wie eine ganz normale Großstadt. Ein lange Brücke verbindet diese Stadtbezirke mit der weltberühmten Altstadt. Mestre hat ein Stadtzentrum mit schöner Fußgängerzone. In Mestre und Merghera gibt es hunderte Übernachtungsmöglichkeiten für die Venedig-Besucher. Auch die Preise der Restaurants sind niedriger als in der Altstadt von Venedig. Es gibt zudem vor allem in Mestre sehr viele Fast-Food, preiswerte asiatische Restaurants, Kebab-Läden und vieles mehr. Auch die Supermärkte in Marghera und Mestre sind viel größer und preiswerter als auf der Insel mit der, wie viele sagen, schönsten Altstadt der Welt.

Von Mestre und Marghera ist man überraschend schnell und preiswert in Venedig. Es gibt alle paar Minuten einen Zug über eine drei Kilometer lange Brücke. Die Fahrt dauert etwa 10 Minuten und kostet gerade einmal 1,25 Euro einfach (Anfang 2017). Zudem gibt es seit einigen Jahren eine Straßenbahn von Mestre über die Brücke. Die Fahrzeit beträgt, je nach Abfahrtshaltestelle, etwa 10 bis 20 Minuten. Auch die vielen Busse zwischen Mestre und Venedig brauchen nicht viel länger. Eine einfache Fahrt mit der Tram oder mit dem Bus kostet zwischen Mestre und Venedig bzw. Marghera und Venedig nur 1,50 Euro (Stand Anfang 2017). Fahrkarten muss man vorher kaufen. Es gibt die Tickets an sehr vielen Verkaufsstellen wie Lotto-Geschäfte, Tabak-Geschäfte, Kioske oder ähnliches. An großen Haltestellen findet man auch Verkaufsschalter und Fahrkarten-Automaten. Diese Tickets gelten allerdings nicht in den Regionalzügen. Für die Bahn gibt es Fahrkarten am Bahnhof am Automat oder am Fahrkarten-Schalter.

Dazu sagen sollte man allerdings, dass in der absoluten Hauptsaison die Züge, die Tram und die Busse oft total überfüllt sind. Dies gilt vor allem in Richtung Venedig am Vormittag und am Nachmittag Richtung Mestre bzw. Marghera. Venedig ist inzwischen so voll, dass wir allen Urlaubern empfehlen besser in der Nebensaison zu kommen. Im Sommer ist Venedig heiß, überfüllt und teuer. Wir sind schon öfters bereits am Fahrkarten-Automaten eine halbe Stunde oder länger angestanden um ein Ticket zu bekommen.

Bei der Wahl eines Hotels in Marghera oder Mestre sollte man darauf achten, dass eine Haltestelle für die Verkehrsmittel nach Venedig in der Nähe der Unterkunft ist. Sehr gut sind natürlich Pensionen, Apartments oder Hotels in der Nähe des Bahnhofs von Mestre (Stazione Venezia Mestre). Fast noch besser ist eine Unterkunft in einem Teil im Osten von Mestre. Die Tram hält dort mehrmals zum Beispiel in der Straße Viale San Marco.

Auf Booking.com findet man sehr viele Unterkünfte in Mestre und Marghera. Bei vielen Beschreibungen der Hotels auf Booking.com steht oft dabei wie man von der Unterkunft nach Venedig mit öffentlichen Verkehrsmittel kommt.

Ein weiterer Vorteil des Übernachtens außerhalb des historischen Zentrums in Mestre oder Marghera ist die leichtere Ereichbarkeit der Hotels. Auf der Insel Venedig,  im Centro Storico, gibt es, außer einige teure Fähren, keine öffentlichen Verkehrsmittel. Wenn das Hotel nicht gerade um den Bahnhof Santa Lucia ist, muss man mit dem Vaporetto (öffentlicher Wasserbus) zum Hotel fahren. Diese sind teuer (7,50 einfache Strecke pro Person!) und fahren bei weitem nicht überall hin. Alternativen sind nur ein langer Fußmarsch durch Venedig oder ein extrem teures Wassertaxi (siehe Preise für Wassertaxis). Zu Fuß durch Venedig mit Gepäck ist nicht einfach. Es gibt viele Stufen über die Brücken, das alte Kopfsteinpflaster ist nicht gerade ideal für Roll-Koffer. Bei Hochwassr muss man den Koffer sogar unter Umständen tragen. Auf dem Festland, zum Beispiel in Mestre, kann man hingegen bequem mit der Tram, dem Bus oder mit dem Taxi zum Hotel fahren. Wenn man mit dem eigenen Auto oder Mietwagen anreist, ist der Vorteil eines Hotels in Mestre und Co natürlich noch größer. Allerdings ist Mestre eine Großstadt. Parken ist zum Beispiel in der Innenstadt und um den Bahnhof ein Problem. Hat man ein Auto dabei, sollte man auf Parkplätze in der Umgebung bei der  Buchung des Hotels achten. Viele Hotels und Ferienwohnungen bieten Parkplätze gegen eine Gebühr an.

Vom Flughafen erreicht man Mestre und Marghera etwas schneller und einfacher als Venedig selbst. Es gibt Busse vom Flughafen Venedig nach Mestre und Venedig. Vom Marco Polo Airport verkehren auch Fähren ins historische Stadtzentrum der Lagunenstadt.



Plan der Stadt Venedig mit Festland und Inseln










Venedig-Reiseinfo.de
Infos
Tagestickets Venedig
Überblick Venedig
Sehenswürdigkeiten
Gondeln
Verkehrsmittel
Wasserbus Venedig
Wasserbus Linien
Wasserbus Linie 1
Venedig zu Fuß
Flughafen Venedig
Flughafenbus Venedig
Wassertaxis Venedig
Bahnhof Santa Lucia
Busbahnhof Venedig
Bahnhof Mestre
Parken Venedig
Hochwasser
Preise Venedig
Geld Venedig
Unterkünfte Venedig
Öffnungszeiten
Klima Venedig
Fast Food Venedig
Museen Venedig
Kirchen Venedig
Stadtteile Venedig
Mestre
Sehenswürdigkeiten
Canale Grande
Markusplatz
Markusdom
Markusturm
Dogenpalast
Seufzerbrücke
Museum Correr
Rialtobrücke
Rialtomarkt
Libreria Acqua Alta
Ca Pesaro
Teatro La Fenice
Scuola San Rocco
Frarikirche
Campo Santa Margherita
Scala del Bovolo
Museum Accademia
Guggenheim Museum
Naturhistorische Museum
Musik Museum
Hard Rock Cafe
Arsenal
Sant Elena
Cannaregio
Inseln Venedig
Insel Lido
Insel Giudecca
Insel Giorgio Maggiore
Insel Murano
  Museum Murano
  Murano Glas
Insel Burano
  Museum Burano
Insel Mazzorbo
Insel Torcello
Insel Sant Erasmo
Einkaufen
Nave de Vero
Porte di Mestre
 
Ausflug Verona
Impressum
Datenschutz