Sant Elena Venedig (Insel)

 


Sant Elena ist der äußerste Osten der Altstadt von Venedig. Eigentlich ist Sant Elena eine Insel, die durch einen Kanal von der Hauptinsel getrennt ist. Es gibt aber mehrere Brücken zwischen der Hauptinsel Venedigs und Sant Elena. Somit wirkt St Elena mehr als ein Teil von Venedig als eine eigene Insel.

Sant Elena (italienisch Sant'Elena, deutsch auch Sankt Elena) hat eigentlich wenige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dennoch ist der Stadtteil für Besucher interessant. Es ist der abgelegenste und vielleicht am wenigsten touristische Teil von Venedig. Es ist eine Wohngegend für einfache Leute.

 

Tagestickets für die Fähren im Internet kaufen

Sant Elena ist im Osten von Venedig, etwa 4 km vom Hbf entfernt. Zu Fuß ist dies hin und zurück sehr weit. Man reist besser mit dem Wasserbus (öffentliche Fähre) an. Dies ist das einzige öffentliche Verkehrsmittel auf Venedig.

Für viele Touristen, die kein italienisch können, ist es nicht ganz einfach Fahrkarten für die Wasserbusse (Vaporetti) in Venedig zu kaufen. Aber man kann die Fahrkarten aber auch in Ruhe im Internet im Voraus kaufen. Die Fahrkarten-Automaten in Venedig zu bedienen ist für viele Ausländer kompliziert. Findet man eine Vorverkaufsstelle, gibt es oft Sprachprobleme. Zudem sind die Schlangen an den Vorverkaufsstellen und Automaten oft sehr lang.

Auf dieser deutschsprachigen Webseite kann man die Fahrkarten kaufen (auch die beliebten Tickets für 48 Stunden und 72 Stunden).  Diese Fahrscheine kann man auch auf den Fähren auf viele Inseln wie Giudecca, Murano und Burano nutzen.

In Sant Elena ist das einzige Fußball-Stadion der Stadt Venezia und ein großer, moderner Yachthafen.

Viele Touristen kommen gerne über eine der Brücken auf die Insel Sant'Elena um für einige Zeit weg von dem Trubel der Mega-Touristenstadt Venedig zu sein. Hier hängen die Einheimischen, wie in Italien vielerorts üblich, noch die Wäsche über die Straße (siehe Bild oben).

Es gibt mehrere gute Tavernen und einige kleine Geschäfte wie der Obst- und Gemüseladen im Bild unten. Einige Teile von Sant Elena kann man nicht betreten, der Südosten der Insel ist Militärgelände (Marine).

Stadion Sant Elena

Das Stadion ist leider etwas in der Jahre gekommen. Der FC Venedig spielte lange Zeit in unteren Ligen. Der Verein ist aber nun zweimal hintereinder aufgestiegen und spielt nun (Saison 2017 /2018) in der 2, Liga in Italien (Liga B). Für diese Klasse hat der Club ein sehr kleines Stadion. Das Stadion Pier Luigi Penzo hat gerade einmal 7.400 Plätze.

Da es auf Sant Elena, wie in der ganzen Altstadt von Venedig, keine Straßen gibt, müssen die Auswärtsmanschaften mit dem Schiff vom Flughafen anreisen. Übrigens sind nicht nur Autos und Motorräder, sondern auch Fahrräder, Rollschuhe und ähnliches auf der ganzen Insel Venedig und somit auch in Sant'Elena verboten. Man findet das Stadion ganz im Osten von Sant Elena. Nur die Kirche und der Yachthafen (siehe unten) sind noch weiter östlich.

Kirche und Yachthafen

Hinter dem Stadion ist die große, sehenswerte Kirche von Sant Elena. Wie in den meisten Kirchen in Italien ist die Tür tagsüber geöffnet. Die Kirche kostet keinen Eintritt.

Folgt man dem Fußweg, der vor der Kirche links abbiegt, steht man nach wenigen Metern im Yachthafen von Venedig. Hier kann man hunderte Schiffe anschauen, oft sind auch einige tolle Luxus-Yachten dabei. Der moderne Hafen wird Marina Santelena oder auch einfach "Marina of Venice" bezeichnet.

Park Sant Elena

Direkt am Fähranleger von Sant Elena ist ein kleiner Stadtpark. Eigentlich nichts besonders, aber es gibt in Venedig sehr wenig Grünflächen. Somit ist jeder kleine Park etwas besonders.

Anreise Sant Elena: zu Fuß oder mit dem Schiff?

Natürlich kann man nach Sant Elena zu Fuß gehen. Es aber aber der Teil der Altstadt, der am weitesten vom Bahnhof Santa Lucia entfernt ist (etwas mehr als 4 Kilometer). Man geht mindestens eine Stunde. Sant Elena ist der äußerste Osten von Venedigs Altstadt

Dies ist den meisten Besucher natürlich zu weit. Sie ziehen das öffentliche Verkehrsmittel Wasserbus (Vaporetto) vor. Sant Elena hat einen eigenen Anleger für die Wasserbusse. Mehrere Linien legen hier an. Es ist die letzte Station in Venedig, die nächste Station ist bei vielen Wasserbussen wenige Minuten später bereits die Insel Lido di Venezia.

Nicht allzu weit es es von Sant Marco (Markusplatz usw.) nach Sant Elena. Der schnellste Weg ist immer am Meer (Südufer der Insel Venedig) entlang Richtung Osten. Wer schnell geht, schafft die Strecke in unter einer halben Stunden. Eine Fahrt mit dem Wasserbus ist natürlich schneller und angenehmer.

 



Startseite
Infos
Stadtteile Venedig
Top Sehenswürdigkeiten
Öffentlicher Verkehr
Wassertaxis Venedig
Fähren Venedig
Vaporetto Linie 1
Tagestickets Venedig
Venedig zu Fuß
Flughafen Venedig
Bus Flughafen Venedig
Hauptbahnhof Venedig
Busbahnhof Venedig
Bahnhof Mestre
Parken Venedig
Kreditkarten Venedig
Preise in Venedig
Unterkunft Venedig
Öffnungszeiten Venedig
Klima Venedig
Fast Food Venedig
Museen Venedig
Kirchen Venedig
Sestieri Venedig
Stadt Mestre
Sehenswürdigkeiten
Canale Grande Venedig
Markusplatz Venedig
Markusdom Venedig
Markusturm Venedig
Dogenpalast Venedig
Seufzerbrücke Venedig
Museum Correr Venedig
Rialtobrücke Venedig
Rialtomarkt Venedig
Libreria Acqua Alta
Ca Pesaro Venedig
La Fenice Venedig
San Rocco Venedig
Frarikirche Venedig
Guggenheim Museum Venedig
Arsenal Venedig
Insel Sant Elena
Cannaregio Venedig
Naturhistorische Museum
Inseln Venedig
Insel Lido Venedig
Insel Giudecca Venedig
Insel Murano Venedig
  Murano Glasfabriken
Insel Burano Venedig
Insel Mazzorbo Venedig
Insel Torcello Venedig
Insel Sant Erasmo Venedig
Einkaufen Venedig
Nave de Vero Venedig
Porte di Mestre Venedig
 
Ausflug nach Verona
Impressum
Datenschutz