Dogenpalast in Venedig

 


Der Dogenpalast ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten von Venedig. Der Dogenpalast ist direkt am Markusplatz und ist neben der Markuskirche nebenan das bekannteste Bauwerk der Stadt Venedig. Der Palazzo Ducale gehört zu den meist besuchtesten Sehenswürdigkeiten in Italien.

Unser Tipp: Fahrkarten für Venedig vorher kaufen

Es ist nicht immer einfach im Ausland Fahrkarten zu kaufen. Man weiss nicht wo es die Fahrkarten gibt, ausländische Ticket-Automaten sind schwer zu bedienen, es gibt Spachprobleme, Warteschlangen usw.

1. Die 1, 2 oder 3 Tage gültigen Tickets für die Wasserbusse (Fähren) in Venedig braucht fast jeder Tourist. Diese Fahrkarten kann man nun auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen.

2. Die Fahrkarten für den Bus vom Flughafen Venedig in die Stadt (8 Euro einfach oder 15 Euro hin und zurück) gibt es auf dieser Seite in deutscher Sprache.

Übersicht Dogenpalast

Der Doge war das Staatsoberhaupt der Republik Venedig. Der Dogenpalast war die Residenz des Anführers des Staates. Auch die Regierung und der Rat der Stadt kamen in dem riesigen Gebäude zusammen. Erstmals wurde an der heutigen Stelle ein Gebäude für einen Dogen im 9. Jahrhundert errichtet. Der heutige Palast stammt aus dem 14. Jahrhundert. Später ist der Dogenplast durch ein Feuer zerstört worden, er wurde aber weitgehend entsprechend dem gotischen Original wieder aufgebaut.

Der Dogenpalast ist von außer grandios. Ein Besuch des Inneren des Palastes ist mehr als empfehlenswert. Man sieht neben der wunderschönen Architektur eines der wichtigsten Bauwerke in Europa auch viele bedeutende Kunstwerke. Bekannt ist zudem die Seufzerbrücke, die den Palast mit dem Gefängnis nebenan verbindet. Im Palazzo Ducale wurde unter anderem Casanova inhaftiert.

Lage und Anfahrt Dogenpalast

Der Dogenpalast ist direkt am Markusplatz im Süden der Insel Venedig. Es ist eine sehr touristische Gegend der Stadt. Täglich besuchen tausende Menschen den Palast und andere Sehenswürdigkeiten in der unmittelbaren Umgebung.


Der Dogenpalast wird auf diesem Plan "Palazzo Dugale" (italiensicher Name) bezeichnet. Auch die englische Bezeichung "Doge´s Place" hört und sieht man häufig. Von der "Ponte della Paglia" (Strohbrücke), direkt am Meer neben dem Palazzo Dugale, sieht man die berühmte Seufzerbrücke.

Man kann den Dogenpalast in etwa 45 Minuten zu Fuß vom Bahnhof und Busbahnhof von Venedig erreichen. Die einzige andere Möglichkeit ist die Anfahrt mit dem Schiff, besonders mit dem öffentlichen Verkehrsmittel Wasserbus (Vaporetto). Viele Linien legen in der Nähe an.

Eintrittspreis Dogenpalast

Venedig ist nicht gerade preiswert, das gilt leider auch für viele Eintrittspreise. Ein Ticket heißt übersetzt etwa Markusplatz Museum Ticket und kostet 19 Euro. Diese Eintrittskarte beinhaltet nicht nur den Palast, sondern auch einige Museen in der Nähe. Darunter sind das Museum Correr und die National-Bibliothek Marciana, einer der wichtigsten Sammlungen von antiken Handschriften weltweit. Man muss die anderen Museen nicht am selben Tag besuchen, das Ticket ist mehrere Monate gültig. Eine Eintrittskarte für nur den Dogenpalast gibt es unseres Wissens nicht. Es gibt nur das Kombi-Ticket mit den anderen Museen für 19 Euro ohne Ermäßigung.

Man kann sich am Eingang (Lage an der Meeresseite des Dogenpalastes) einen Audio-Guide ausleihen. Das Gerät kostet 5 Euro extra. Reduzierte Eintrittspreise (knapp unter 10 Euro) gibt es für Schüler, Studenten und Inhaber der Rolling-Venice-Card (Ermäßigungskarte für junge Venedig-Besucher unter 30 Jahre).

Wichtig: Lange Warteschlangen und bevorzugter Einlass in den Dogenpalast

Venedig zieht immer mehr Touristen an, viele sagen die Stadt plazt aus allen Nähten. Die Mehrzahl der Millionen Gäste in Venedig will die großen Sehenswürdigkeiten sehen, dazu gehört auf alle Fälle der Palast der Dogen. Es bilden sich oft sehr lange Schlangen am Eingang, es kommt zu extrem langen Wartezeiten.

Es gibt unseres Wissen nur eine Möglichkeit für Touristen nicht in der langen Schlange anstehen zu müssen. Man kauft eine Eintrittskarte im Voraus online. Führungen, Tickets und weitere Informationen gibt es auf dieser deutschsprachigen Webseite.

Noch viel interessanter ist eine Tour durch den ehemaligen Regierungspalast von Venedig. Die Tour führt auch durch Bereiche im Palast, die dem normalen Besucher nicht zugänglich sind. Die Tour "Itinerari segreti in Palazzo Ducale", Name auf Deutsch etwa "Geheime Wege durch den Dogenpalast", kostet 20 Euro.

Seit einiger Zeit gibt es zusätzlich einen Museum-Pass für Venedig (MUVE). Diese kostet für Erwachsene 24 Euro (Stand Januar 2017). Die Eintrittskarte gilt in 12 staatlichen Museen in Venedig und lohnt sich für viele Touristen. Neben dem Dogenpalast kann man mit dem Museum-Pass zum Beispiel das Museum Correr, das Naturgeschichtliche Museum, das Archäologische Museum, den Palast Mogentgo, den Palast Ca’ Pesarodas mit dem Museum für orientalische Kunst, das Glasmuseum in Murano (Insel) und das Spitzenmuseum Burano (Insel) besuchen. Das Ticket ist für 6 Monate gültig. Bevor man den Eintritt in den Dogenpalast bezahlt, sollte man sich also überlegen, welche Eintrittskarte man möchte. Das Kombi-Ticket für die Museen rund um den Markusplatz oder den größeren Museumspass für 5 Euro mehr. Natürlich gilt auch der große Pass nicht in den privaten Museen wie für die Peggy-Guggenheim-Sammlung.

Rundgang Dogenpalast

Nach dem Eingang kommt man durch einige Räume und erreicht schnell den Innenhof des Palastes der Dogen von Venedig. Hier ist eine Toilette und die Garderobe. Alle Taschen und Rucksäcke, die größer als eine Handtasche sind, muss man nun abgeben. Man bekommt ein Schild mit einer Nummer und kann damit am Ende des Rundgangs die Tasche wieder abholen.

Als Nächstes führt der Rundweg mehrere Treppen nach oben. Hier ist das eigentliche Innere des Dogenpalastes, der Arbeitsbereich und der Wohnbereich der Dogen sowie die Versammlungsräume der Regierung und vieles mehr. Beeindruckend sind der Stuck, das viele Gold und die wunderschönen, gigantischen Gemälde.

Der Höhepunkt ist für fast alle Besucher der über 50 Meter lange Raum "Sala del Maggior Consiglio". Es war damals mit über 1.300 Quadratmeter vermutlich der größte Saal der Welt, der ohne Stütz-Pfeiler auskam. Hier war die Wahl die Dogen. Wahlberechtigt waren über Jahrhunderte etwa 1.000 adlige Einwohner von Venedig. In diesem Saal der Großen Rates hängt eines der größten Bilder der Welt (Größe unglaubliche 205 m²). Das Gemälde heißt "Das Paradies" und ist von  Jacopo Tintoretto. Es ist eines der berühmtesten Gemälde in Venedig. In vielen anderen Räumen des Dogenpalastes sind man weitere grandiose Kunstwerke.

Der Rundweg geht weiter über die berühmte Seufzerbrücke und in das Neue Gefängnis. Man geht an vielen Räumen mit dicken Gittern und schweren Eisentüren vorbei. Wieder zurück über die kleine Brücke erreicht man den Ausgang. Hier ist ein kleines Café / Restaurant. Die Preise sind, wie vielerorts in Venedig, auch in dem öffentlichen Museum ziemlich hoch. Es gibt Menüs wie Spaghetti mit Tomaten, Mineralwasser und ein kleiner Obstsalat für 15,40 Euro (Anfang  2017). Unser Cappuccino kostete 4 €, eine Cola (0,5 Liter Plastikflasche) 4,40 Euro. Vor dem Ausgang wird man, wie heute in vielen großen Museen international üblich, noch durch einen Buchladen geführt. Hier kann man auch Andenken und ähnliches kaufen.

Es gibt im Dogenpalast keine Heizung oder Klimaanlage. Bei unserem Besuch im Januar war es in dem Gebäude sehr kalt. Eine Heizung gibt es unseres Wissens nur im Buch-Geschäft und in der Cafeteria des Palazzo Ducale.

Führungen durch den Dogenpalast und Markusdom

Wie ist fast allen großen Sehenswürdigkeiten der Welt werden auch im Dogenpalast Führungen angeboten. Diese machen natürlich nur Sinn, wenn der Guide in einer Sprache spricht, die man versteht. Gut gefallen hat uns eine Führung, die den Dogenpalast und den benachbarten Markusdom beinhaltet. Für diese beiden weltberühmten Bauwerke sind Führungen sehr sinnvoll, den Markusplatz und den Markusturm kann man sich auch so anschauen. Auf dem folgenden Link können Sie die täglichen Führungen unter anderem in deutscher Sprache vorausbuchen. Sie enthalten auch den Eintrittspreis. Mit dieser Führung durch den Dogenpalast muss man sich auch nicht an der langen Schlange an der Kasse anstellen. Das Anstehen an der Sicherheitskontrolle muss man natürlich leider trotzdem auf sich nehmen. Bei unserem Besuch dauerte dies allerdings nur einige Minuten. Der Guide war nett und kompetent.

------->>>>>>   Mehr Infos über die Führung mit Möglichkeit zur Buchung

 

Öffnungszeiten Dogenpalast

Im Sommer ist der Dogenpalast von 8:30 bis 19:00 jeden Tag geöffnet. Im Winter sind die Öffnungszeiten nur etwas kürzer (8:30 bis 17:30). Man sollte für den Besuch mindestens 1-2 Stunden Zeit einplanen. Da sehr viele Menschen in den Dogenpalast möchten, sollte man möglichst nicht zu Stoßzeiten kommen. Oft bilden sich Schlagen und es kommt zu langen Wartezeiten.

Nur an einigen wenigen Feiertagen wie Neujahr oder 1. Weihnachtstag ist der Palazzo Ducale geschlossen. Ansonsten kann man ganzjährig jeden Tag die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit von Venedig besuchen.

Kurzer Film Dogen-Palast von außen

Dauer des Kurzfilms circa 30 Sekunden.

Der Palast in Fremdsprachen

Auf Englisch heißt der Palast "Doge's Palace", auf Italienisch wie bereits mehrmals erwähnt "Palazzo Ducale", französisch "Palais des Doges".

Die berühmte Seufzerbrücke ist im Englischen die "Bridge of Sighs", italienisch die "Ponte dei Sospiri".

Die Tour Geheime Wege durch den Dogenpalast ist englisch "Secret Itineraries Tour", italienisch "Itinerari segreti in Palazzo Ducale".


Das beste Buch über Venedig

Der Reiseführer Venedig aus dem Michael Müller Verlag ist nach unserer Meinung das beste deutschsprachige Buch für Besucher der Stadt. Die wichtigen Sehenswürdigkeiten werden sehr gut und ausführlich beschrieben. Dazu gibt es sehr viele Informationen und Tipps, auch zum Thema Geld sparen in der teuren Stadt.

Wenn Ihr rechts auf die Abbildung des Buchs klickt, könnt Ihr den Reiseführer bei Amazon neu oder gebraucht bestellen und bekommt mehr Infos.

 











Venedig-Reiseinfo.de
Infos
Tagestickets Venedig
Überblick Venedig
Sehenswürdigkeiten
Gondeln
Verkehrsmittel
Wasserbus Venedig
Wasserbus Linien
Wasserbus Linie 1
Venedig zu Fuß
Flughafen Venedig
Flughafenbus Venedig
Wassertaxis Venedig
Bahnhof Santa Lucia
Busbahnhof Venedig
Bahnhof Mestre
Parken Venedig
Hochwasser
Preise Venedig
Geld Venedig
Unterkünfte Venedig
Öffnungszeiten
Klima Venedig
Fast Food Venedig
Museen Venedig
Kirchen Venedig
Stadtteile Venedig
Mestre
Sehenswürdigkeiten
Canale Grande
Markusplatz
Markusdom
Markusturm
Dogenpalast
Seufzerbrücke
Museum Correr
Rialtobrücke
Rialtomarkt
Libreria Acqua Alta
Ca Pesaro
Teatro La Fenice
Scuola San Rocco
Frarikirche
Campo Santa Margherita
Scala del Bovolo
Museum Accademia
Guggenheim Museum
Naturhistorische Museum
Musik Museum
Hard Rock Cafe
Arsenal
Sant Elena
Cannaregio
Inseln Venedig
Insel Lido
Insel Giudecca
Insel Giorgio Maggiore
Insel Murano
  Museum Murano
  Murano Glas
Insel Burano
  Museum Burano
Insel Mazzorbo
Insel Torcello
Insel Sant Erasmo
Einkaufen
Nave de Vero
Porte di Mestre
 
Ausflug Verona
Impressum
Datenschutz