Venedig: Hochwasser (Acqua Alta)

 


Kaum eine Stadt auf der Welt wird häufiger von Hochwasser heimgesucht als Venedig. Den italienischen Begriff für Hochwasser "Acqua Alta" kennen sogar die meisten Touristen. Abhilfe soll kommen: Eines der größten Bauprojekte in der Geschichte von Italien soll in wenigen Jahren mit gigantischen Schleusen Venedig vor Hochwasser schützen.

Das Hochwasser kommt vor allem im Herbst und Winter oft. Für Touristen ist das natürlich ein Problem, aber auch eine Attraktion. Betroffen sind große Teile der Altstadt, am häufigsten der Süden der Insel Venedig um die großen Sehenswürdigkeiten am Markusplatz.


Der Markusplatz bei Acqua Alta (Hochwasser)

Nur selten gibt es hingegen Hochwasser um die Rialtobrücke. Sowohl in "Rialto" als auch in "Acqua Alto" steckt das italienische Wort "alto", was hoch bedeutet. Im Falle von Rialto im Sinne von hoch gelegen, im Falle Acqua Alta im Sinne von Hochwasser.

Das Hochwasser hat übrigens eher wenig mit dem Sinken der Stadt Venedig zu tun. Auch wurde das Sinken von Venedig in den letzten Jahrzehnten weitgehend gestoppt. Der Hauptgrund waren Entnahmen von Grundwasser in großen Mengen in früheren Zeiten.

Unser Tipp: Fahrkarten für Venedig vorher kaufen

Es ist nicht immer einfach im Ausland Fahrkarten zu kaufen. Man weiss nicht wo es die Fahrkarten gibt, ausländische Ticket-Automaten sind schwer zu bedienen, es gibt Spachprobleme usw.

1. Die 1, 2 oder 3 Tage gültigen Tickets für die Wasserbusse (Fähren) in Venedig braucht fast jeder Tourist. Diese Fahrkarten kann man nun auf dieser deutschsprachigen Webseite kaufen.

2. Die Fahrkarten für den Bus vom Flughafen Venedig in die Stadt (8 Euro einfach oder 15 Euro hin und zurück) gibt es auf dieser Seite in deutscher Sprache..

Die Anzahl der Hochwasser in Venedig hat jedoch statistisch zugenommen. Nach den meisten Wissenschaftlern ist dies vor allem auf den Klimawandel zurückzuführen. Aber auch das ist, wie fast alles, umstritten.

Wie erfahre ich als Tourist vom drohenden Hochwasser?

Das berühmte Hochwasser von Venedig ist häufiger im Herbst und Winter als im Frühling und Sommer, es kann aber das ganze Jahr über vorkommen. In der Region nördliche Adria gibt es, im Gegensatz zu den meisten anderen Regionen des Mittelmeers, relativ starke Gezeiten. Somit tritt das Hochwasser meist nur für weniger Stunden bei Flut auf. Das heißt aber auch, dass das Hochwasser relativ schnell kommt, was die Sache deutlich gefährlicher macht.

Die Höhe der Flut hängt unter anderen vom Mond ab. Vor allem um die Tage von Neumond und Vollmond ist die Hochwasser-Gefahr groß. Wesentlich seltener ist das Wasserstand in Venedig bei Halbmond sehr hoch. Wenn Sie eine Venedig-Reise planen, können Sie dies berücksichtigen. Ein weiterer Faktor ist das Wetter. Dazu zählt die Stärke des Winds, die Windrichtung, der Luftdruck und einiges mehr.

Es gibt eine gute Webseiten, die ähnlich einer Wettervorhersage, eine Hochwasservorhersage für Venedig machen. Ähnlich wie eine Wetterprognose sind auch die Hochwasserprognosen wenige Tage im Voraus genauer.

Hier geht es zur Webseite für die Prognose für die nächsten 3 Tage

Anmerkungen zur Grafik, die man bei Klick auf den Link sieht:

Man sieht wie der Wasserstand periodisch mit den Gezeiten Ebbe und Flut schwankt. Wichtig sind die höchsten Punkte in der Kurve.

Ab etwa 100 cm spricht man in Venedig von Acqua Alto (Hochwasser). Der Markusplatz steht dann schon etwa 20 cm unter Wasser, die meisten anderen Teile der Altstadt sind noch nicht betroffen.

Ab 110 cm gibt es einen größeren Hochwasser-Alarm, auch zum Beispiel auf anderen Inseln in der Umgebung. Etwa 10 % der Altstadt sind bei diesem Wasserstand bereits mit dem Meerwasser bedeckt.

Ab 125 cm ist bereits die Hälfte der Altstadt von Venedig unter dem Wasserspiegel

Ab ungefähr 140 cm ist es eine größere Kathastrophe, fast ganz Venedig (90 %) stehen unter Wasser. Ein Hochwasser über 140 cm kommt nur etwa einmal in 5 Jahren vor.

Jahreszeit: Selten sind sehr hohe Wasserstände in Venedig zwischen Mai und August. Am häufigsten treten Hochwasser in Venedig nach einigen Quellen im November auf.

Das schlimmste Hochwasser in den letzten Jahrzehten war unseres Wissens im November 1966 mit einem Rekord-Wasserstand von 194 Zentimeter.

Was soll ich tun bei Hochwasser?

Das hängt zu einen von der Höhe des Hochwassers ab. Ist zum Beispiel, wie häufig, der Markusplatz nur einige Zentimeter überspült, baut die Gemeinde Venedig Stege auf. Diese sind etwas höher. man kann dann auf diesen künstlichen Hochwasserüberführungen gehen.

Die Stege gibt es jedoch nicht überall. Auf vielen Wegen muss man durch das Wasser gehen. Dann helfen bei einigen Zentimeter Hochwasser Gummistiefel.

Gummistiefel gibt es in Venedig in sehr vielen Geschäften, die Bewohner brauchen sie häufig bei Hochwasser. Es gibt nicht nur einfache Gummistiefel, wegen der häufigen Verwendung in der Öffentlichkeit sind die wasserfesten Schuhe in Venedig ein Mode-Produkt.

Ist das Hochwasser deutlich höher, verschiebt man besser den Besuch von Venedig. Dann ist der Besuch der Stadt wenig sinnvoll und kann auch sehr gefährlich sein. Oft dauern die Überschwemmungen nur wenige Stunden während der Flut. Einige Stunden später bei Ebbe ist der Wasserstand häufig wieder normal. Man sollte sich unbedingt gut informieren. Viele Einheimische haben große Erfahrung beim Umgang mit ihrem Acqua Alta (Hochwasser).

Dennoch ist das Hochwasser in Venedig ein ständiges Gesprächsthema wie das Wetter. Selbst der bekannteste Buchladen von Venedig trägt den Namen "Acqua Alta"

Kurzer Film über ein typischen kleineres Hochwasser auf dem Markusplatz

Bald kein Hochwasser mehr in Venedig? Das Projekt MOSE (MO.S.E.)

Es ist eines der ganz großen Bauprojekte in der Geschichte von Italien. Bewegliche Fluttore sollen die gesamte Lagune von Venedig bei starken Hochwasser schützen.

Karte MOSE-Projekt Venezia


Die Lagune von Venedig ist nur an drei Stellen mit dem Mittelmeer verbunden (siehe Karte). Dies ist zwischen dem Norden der langen Inseln Lido und dem Festland, zwischen den Inseln Lido und Pellestrina und zwischen dem Süden der Insel Pellestrina und dem Festland bei der Stadt Chioggia. In allen drei Durchgängen werden derzeit riesige Tore gebaut. Diese Schleusen sollen fast immer geöffnet sein und nur bei erwartenden starken Hochwasser geschlossen werden.

Das Mose-Projekt ist sehr umstritten. Es kostet viele Milliarden und ist aus Sicht der Kritiker ökologisch bedenklich. Auch bezweifeln manche Venezianer ob der neue Hochwasserschutz jemals wirklich funktionieren wird.

Das MO.S.E-Projekt ist nach langem Bau und vielen Verzögerungen fast fertig. Die neuen Schleusen sollen in der zweiten Jahreshälfte 2018 erstmals zum Einsatz kommen (Stand Herbst 2017). Eine weitere Verschiebung ist jedoch nicht auszuschließen.

Das MO.S.E ist eines der größten technischen Projekte gegen Hochwasser weltweit. Aber auch in den Niederlanden und in England (Schutz von London) gibt es beispielsweise gigantische, mobile Hochwasser-Barrieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 









Startseite
Infos
Stadtteile Venedig
Top Sehenswürdigkeiten
Gondelfahrt Venedig
Öffentlicher Verkehr
Wassertaxis Venedig
Fähren Venedig
Vaporetto Linie 1
Tagestickets Venedig
Wasserbus Linien Venedig
Venedig zu Fuß
Flughafen Venedig
Bus Flughafen Venedig
Hauptbahnhof Venedig
Busbahnhof Venedig
Bahnhof Mestre
Parken Venedig
Hochwasser Venedig
Kreditkarten Venedig
Preise in Venedig
Unterkunft Venedig
Öffnungszeiten Venedig
Klima Venedig
Fast Food Venedig
Museen Venedig
Kirchen Venedig
Sestieri Venedig
Stadt Mestre
Sehenswürdigkeiten
Canale Grande Venedig
Markusplatz Venedig
Markusdom Venedig
Markusturm Venedig
Dogenpalast Venedig
Seufzerbrücke Venedig
Museum Correr Venedig
Rialtobrücke Venedig
Rialtomarkt Venedig
Libreria Acqua Alta
Ca Pesaro Venedig
La Fenice Venedig
San Rocco Venedig
Frarikirche Venedig
Campo Santa Margherita
Scala del Bovolo Venedig
Guggenheim Museum Venedig
Arsenal Venedig
Insel Sant Elena
Cannaregio Venedig
Naturhistorische Museum
Musik Museum Venedig
Inseln Venedig
Insel Lido Venedig
Insel Giudecca Venedig
Insel San Giorgio Maggiore
Insel Murano Venedig
  Glas-Museum Burano
  Murano Glasfabriken
Insel Burano Venedig
   Spitzenmuseum
Insel Mazzorbo Venedig
Insel Torcello Venedig
Insel Sant Erasmo Venedig
Einkaufen Venedig
Nave de Vero Venedig
Porte di Mestre Venedig
 
Ausflug nach Verona
Impressum
Datenschutz